Transkranielle Pulsstimulation (TPS)

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz und ist unheilbar. Die transkranielle Pulsstimulation (TPS) ist eine seit 2018 zugelassene Therapieform, die bei Patient/innen mit leichter bis mittelschwerer Parkinson sowie Alzheimer-Erkrankung angewendet wird. Das Ziel von der TPS ist es, verschiedene Regionen des Gehirns zu stimulieren, um die kognitiven Fähigkeiten zu fördern. Dazu gehören die…

Mehr lesen...

Radiosynoviorthese (RSO)

Radiosynoviorthese (RSO)Die RSO ist eine nuklearmedizinische Schmerztherapie zur Behandlung chronisch entzündlicher Gelenkveränderungen (Synovialitis), wie sie häufig bei Patienten mit einer Rheumaerkrankung oder auch im Rahmen einer Arthrose vorkommen können. Vor Beginn der Behandlung wird durch den Nuklearmediziner intensiv geprüft, ob eine Indikation für die Therapie gegeben ist. Hierzu ist gegebenenfalls auch zusätzliche Diagnostik (in der…

Mehr lesen...

Radiofrequenzablation (RFA)

Als erste Praxis in Berlin führte 2018 die nuklearmedizinische Praxis MVZ iNUK in der Nürnberger Str. die neue Methode der Radiofrequenzablation, kurz RFA, zur Behandlung von heißen und kalten Schilddrüsenknoten sowie Schilddrüsenzysten durch. Diese Methode kann für geeignete Patienten eine echte Alternative zur klassischen OP darstellen. Eine RFA kann zur Volumenreduktion bei gutartigen Schilddrüsenknoten dienen.…

Mehr lesen...

Röntgenreizbestrahlung

Die Röntgenreizbestrahlung kann vor Ort nur noch bis Ende Juni 2022 angeboten werden.   Die radiologische Praxis zieht im Sommer in die Nürnberger Str. 18. und eröffnet voraussichtlich im August 2022.   Erkrankungen im Bereich von Gelenken, Wirbelsäule oder Weichteilgewebe verursachen bei Patienten oft Schmerzen und können durch eine sogenannte Röntgenreizbestrahlung (auch Orthovolttherapie genannt) zur Schmerzlinderung…

Mehr lesen...